Gesäßaufbau

GESÄSS- UND HÜFTAUFBAU Macrolane (Hyaluronsäure) und Eigenfett

Einem zu schmalen und/oder flachen Po, der selbst eine enge Jeans nicht ausfüllt, kann durch das Einbringen von Macrolane, einer langanhaltenden Hyaluronsäure oder die Unterspritzung mit Eigenfett begegnet werden. Allerdings sollte vorher versucht werden, durch gezielte Sporttherapie und/oder eine Ernährungsanpassung die Muskeln des Gesäßes konservativ zu stärken. Die Therapie erfolgt per Injektionen, hinterlässt also keine Narben, ist in ihrer Wirkung jedoch zeitlich auf ca. 2 bis 5 Jahre begrenzt und in der Menge des einzubringenden Volumens beschränkt. Die Methode zum Gesäßaufbau mit Eigenfett oder Hyaluronsäure eignet sich deshalb besonders gut für Patienten mit kleinem bis mittlerem Vergrößerungswunsch und solche, die sich nicht mit einem künstlichen Implantat in ihrem Körper anfreunden möchten.

Gesäßimplantate – Glutealaugmentation

Wenn die begrenzte Menge an Fillern (Eigenfett, Hyaluronsäure) nicht ausreicht, um dem flachen und schlaffen Gesäß zum gewünschten Aussehen, zum Knack-Po, zu verhelfen, kommt vielleicht ein Aufbau mittels Silikonimplantaten in Betracht. Wir verwenden ausschließlich EU-zertifizierte Implantate mit extrem langer Lebensdauer, die in ihrer Haptik kaum vom menschlichen Gewebe zu unterscheiden sind und sich deshalb so natürlich anfühlen, als wären sie mit dem Körper verschmolzen. Nach einer kurzen Zeit der Eingewöhnung werden Sie irgendwann vergessen, dass sie überhaupt da sind. Dank der enormen Formen- und Größen-Variationsvielfalt der Hersteller sind wir in der Lage, ein Gesäß zu modellieren, das exakt Ihren Wünschen entspricht – ob die brasilianische Form oder schlicht ein sportlicher Po, der Ihre Jeans wieder straff ausfüllt und Ihnen außerdem zu mehr „Sitzfleisch“ verhilft.

Wie bei allen medizinischen Eingriffen steht auch vor dem Gesäßaufbau mit Implantat ein offenes, lückenloses Beratungsgespräch, in dem wir alle möglichen Risiken besprechen und Ihre Wünsche auf die Möglichkeiten der Realisierung analysieren. Denn auch beim Po gilt: Er sollte eine möglichst harmonische Verbindung mit dem restlichen Körper eingehen. Ein zu großer Po inmitten eines ansonsten eher zarten Körperbaus würde den Gesamteindruck ebenso belasten wie der präoperative Zustand, den es zu verbessern galt. Die Schnittführung für die Öffnung, um die Implantate einzubringen, liegt unsichtbar in der Längsfalte zwischen den Gesäßbacken und hinterlässt etwa 6 Zentimeter lange unsichtbare Narben, die in den Falten gut versteckt werden. Ein Sitzen in gewohnter Weise kann bereits nach einer bis zwei Wochen erfolgen, da die Implantate oberhalb der Gesäßbacken eingebracht werden.

Wenn die Implantate gut angenommen wurden, kann mit einem dauerhaften Ergebnis gerechnet werden. Der Aufbau mit Implantaten, deren Formgebung und Größe akkurat auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt werden müssen, sollte nur von einem Spezialisten erfolgen. Dr. Martin Koch verfügt über große und langjährige Erfahrung auf diesem Gebiet.

Checkliste Gesäßaufbau

  • Anästhesie:    Vollnarkose
  • Dauer:              3 Stunden / stationär für 2 Tage
  • Schmerzen:     deutlich für 2 Wochen
  • Ruhepause:     ca. 2 Wochen
  • Sportpause:     ca. 8 Wochen
  • Schwellung:    mäßig für ca. 5 Wochen
  • Ergebnis:          dauerhaft